Welches ethische Mindset hast Du?

Aktualisiert: Sept 13

Lasst uns mit einem Gedankenexperiment im Bereich Digital Health beginnen. Mit ca. 328 Mrd. €/Jahr und 5,2 Mio. Beschäftigten ist das Gesundheitssystem eines der größten Wirtschaftsfaktoren Deutschlands. Bereits heute ist knapp jeder 9te Arbeitsplatz im Gesundheitswesen – Tendenz steigend!

Im Silicon-Valley gibt es Gründungen wie Helix oder 23andMe, die in der jungen Industrie der "Personal Genomics" zu Hause sind. Über 500 Millionen Dollar Risiko-Kapital, unter anderem von der Google-Mutter Alphabet, flossen allein 2019 in 23andMe. Daten bedeuten Macht und Geschäft. Der biologisch gläserne Kunde verspricht gewaltige Profite.

Mehr dazu unter: https://www.humanspirit.de/post/die-5-industrielle-revolution-ist-biologisch-und-hat-gravierende-ethische-implikationen

Stelle Dir einmal vor, Du arbeitest als strategischer Innovation-Berater und wirst von einem großen IT-Konzern beauftragt, deren Digitalisierungsinitiativen zu unterstützen. Ziel ist es, ein übergreifendes Ökosystem für Innovationen im deutschen Gesundheitswesen zu etablieren. Pharma-Industrie, Krankenhäuser, Krankenversicherungen und andere relevante „Player“ sollen sektorenübergreifend zusammenarbeiten, um damit die enormen Kosten zu senken und die wirklich großen Probleme (Virus-Epidemien, Krebs, Diabetes, etc.) zu lösen.

Über ein ganzes Jahr hinweg konzipierst Du ein übergreifendes Innovationslabor für das dt. Gesundheitswesen und gestaltest es technisch und rechtlich wasserdicht. Dann kommt ein kritischer Meilenstein im Projekt: Die Akteure müssen sich einig werden, in welchen Handlungsfeldern Innovation betrieben werden soll. Eine Serie von Alignment-Workshops verlaufen sehr zäh. Anscheinend will jeder nur seine eigenen Ziele erreichen. Der CDO aus der Pharma-Industrie tritt ausschließlich für Medikation ein, der Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen dagegen für Versorgung, und so weiter. Es ist frustrierend. Immer mehr scheint es, dass Gewinn, Profit oder egoistische Interessen im Vordergrund stehen, und weniger die anfangs formulierten großen Ziele des Vorhabens, die großen Probleme der Menschheit zu lösen.


Auf ein Thema aber können sich alle Akteure schnell einigen. Millionen von anonymisierten Gesundheitsdaten mit detaillierten Krankheitsverläufen sollen (ohne Einverständniserklärung der Versicherten) für verschiedene Zweitverwertungen zur Verfügung stehen. Hier ist das Interesse der Beteiligten anscheinend so groß, dass man das für den einzigen und wahren Grund der Zusammenarbeit halten könnte.


Was tust Du als Berater, der sein Geld verdienen muss, aber auch ein ethisches Bewusstsein hat? Stell Dir vor, du hast zwei Optionen:

  1. 50% Deines Verdienstes hängt erfolgsabhängig davon ab, dass das Innovationscenter steht, alle Stakeholder ein gemeinsames Handlungsfeld gefunden haben und ein gemeinsames Innovationsprojekt gestartet ist. Mit diesem Geld könntest Du etwas richtig Sinnvolles tun – zum Beispiel Dein lange geplantes eigenes Startup für ethische Gesundheitsinnovationen gründen. Du hälst den Mund und bringst das Ökosystem zum Abschluss.

  2. Du lässt Dir einen Termin beim Deutschlandchef des IT-Konzerns geben und adressierst Deine ethischen Bedenken. Die anonymisierten Daten können nicht ohne Einverständniserklärung verwendet werden. Der Fokus des Vorhabens muss wieder stärker auf den Nutzen für den Menschen gerichtet werden. Wenn er darauf nicht eingeht, wirst Du zum Wistleblower und ziehst Dich aus dem Projekt zurück.

Halte bitte einmal für 15 Sekunden inne und überlege, wie Du entscheiden würdest – Option 1 oder 2?



Interessieren soll uns hier aber etwas Anderes:

Was war Dein erster Impuls beim Lesen der beiden Optionen?

Es geht weniger um Deine konkrete Entscheidung für Option 1 oder 2 (oder etwas Drittes), sondern Deine Gedanken und Kriterien für die Entscheidung.

Welche der nachfolgenden Optionen passt am ehesten zu Deinen eigenen Gedanken?

  1. Jeder muss schauen, wo er bleibt! (Bspw. muss ich meine Familie mit vier schulpflichtigen Kindern ernähren. Auf andere Aspekte kann ich nicht groß Rücksicht nehmen?)

  2. Ich gebe um zu bekommen! (Bspw. habe ich einen der Vertrag unterschrieben, den ich halten muss?)

  3. Die übergeordneten Aspekte des Nutzens für die Gesellschaft überwiegen! (Für so wichtige Innovationen zum Heilen von Krankheiten darf man mal auch ein paar sensible Daten zweckentfremden?)

  4. Wozu kann ich authentisch stehen, und wie fühlt sich meine Entscheidung für die Anderen an?

  5. Ist ein allgemeines Prinzip dahinter sichtbar, das auch für andere Entscheidungen gelten könnte?

  6. Woher weiß ich, dass ich es weiß? Unter welchen Voraussetzungen kann ich überhaupt eine Erkenntnis gewonnen haben?

Bitte trage bitte Deinen ersten Impuls ein, ohne darüber nachzudenken und zu korrigieren, in dieses Formular ein: https://www.menti.com/5jx1fjbhq7




Ergebnisse


Aus dem Online-Voting bis 11.09.2020 haben etwa die Hälfte hat für Option 4 votiert, der Rest verteilte sich in etwa gleichmäßig auf die anderen Möglichkeiten.


Die Abbildung illustriert die Ergebnisse des Online-Votings vom 11.09.2020


Die Optionen sind aus dem humanSpirit Mindset Evolution Modell, welches u.a. die folgenden sechs verschiedenen "ethischen Mindsets" definiert:

  1. Egozentrisches Mindset: charakterisiert durch Macht, hierarchische Autorität, Ruhm, Dominanz. Die ethische Perspektive orientiert sich an Strafe und Gehorsam. Jeder ist sich selbst am nächsten. Sie ist die einzige ethische Instanz.

  2. Konformistisches Mindset: geprägt durch Disziplin, Tradition, Regeln, Gehorsamkeit. Die ethische Perspektive basiert auf personenbezogener Zustimmung. Ich gebe, um zu bekommen.

  3. Rationales Mindset: charakterisiert durch Materialismus, Konsumorientierung, Erfolg, Wachstum, rationaler Abwägung. Die ethische Perspektive ist geprägt durch Recht und Ordnung. Die übergeordneten Aspekte des Nutzens für die Organisation oder Gesellschaft überwiegen.

  4. Pluralistisches Mindset: basiert auf Gleichheit der Menschen, sozialer Empathie, Authentizität, Teilhabe, Verständnis. Die ethische Perspektive orientiert sich am legalistischen Sozialvertrag. Zu was kann ich authentisch stehen und wie fühlt sich meine Entscheidung für die anderen an?

  5. Integratives Mindset: charakterisiert durch ökologische Denkweise, Wunsch nach natürlichen Systemen, Selbstverwirklichung, multiple Perspektiven. Orientierung findet an selbst-reflektierten ethischen Prinzipien statt.

  6. Holistisches Mindset: bestimmt durch kollektiven Individualismus, Altruismus, Wandel im Großen, universelles Gemeinwohl, Hinterfragen vermeintlicher Gewissheiten – als universale gleichgewichtsorientierte Ethik.


Mehr unter humanSpirit-Mindset-Evolution-Modell

https://www.humanspirit.de/post/humanspirit-mindset-evolution-f%C3%BCr-menschen-in-organisationen



DEIN MINDSET?!

Was geht in Dir gerade vor? Setze Dich in ein ruhige Ecke und nehme Dir 3-5 min für diesen Abschnitt!


Bitte höre einmal ganz kurz in Dich hinein. Atme ein und atme aus. Wiederhole den Vorgang ein paar Mal. Was kannst Du wahrnehmen?




Nimm bewusst wahr wie Dein Verstand versucht seine Konfiguration, Sein Setting, sein Mindset zu finden, damit herumspielt und verschieden starke Stimmen in Ihrem Kopf das alles kommentieren und bewerten?

Mach Dir keine Sorgen, Business-Psychologen wie Svenja Hofert spricht bereits multiplen Mini-Minds, Olaf Schulz von Thun versucht mit der Methode das inneren Team, die ganzen Stimmen im Kopf zu managen wie ein äußeres Team. (humanSpirit.works with Inner-Team)

Niemand bezeichnet sich gerne als passiv, folgsam oder fremdbestimmt. Und dennoch: häufig gehen wir mit dem konform, was innerhalb einer Idee des Normalen zulässig ist, die wir nicht selbst gewählt haben. Irritationen gelten als psychologischer Hinweis und bieten uns die Chance aus unseren Norm-Konditionierungen auszubrechen, agil Perspektiven zu wechseln und dann diesen irritierenden Aspekt ganz neu und querzudenken!!

Aber wie ist dass dann, habe ich dann mehrere ethische Perspektiven? Ist das die Doppelmoral? Oder reden wir hier schon von multiplen Persönlichkeiten? Früher ein Fall für die Psychiatrie heute als unterschiedliche Perspektiven nicht nur salonfähig, sondern die Schlüsselkompetenz!

Wenn Du jetzt irritiert bist, ergreife atme und schaue Dir die Dinge an, zu denen Du innerlich und äußerlich zunächst „nein“ sagst. Vielleicht hilft genau diese Irritation Dir für einen Perspektivenwechsel!


Denken ist wie Atmen. Atmen passiert automatisch, den Du bewusst ausschalten kannst und dann einfach mal anderes atmen. Analog dazu passiert Denken per default also unbewusst aber auch manchmal bewusst und da könntest Du über Dein kulturell konfiguriertes Denken also über Deinen Horizont hinaus gehen.

Irritationen können eine Chance sein, neue und komplexere Perspektiven einnehmen zu können!

SCHLUSSBEMERKUNG


Individuen lassen sich oftmals nicht immer exakt auf ein Mindset projizieren. Ein Individuum kann in einem Bereich seines Lebens zum Beispiel aus einer egozentrischen Perspektive leben und in anderen aus einer integrativeren wechseln. Zum einen ist es wichtig herauszufinden welches Mindset dominant ist und ab dass Individuum in der Lage ist die Mindsets bewusst oder unbewusst also im Autopilot zu wechseln.

Hier geht es nicht um besser oder schlechter, sondern nur um unterschiedlich komplexe Perspektiven! Der humanSpirit Mindset-Entwicklungsprozess an und verhilft komplexere Perspektiven einzunehmen und um diese bewusster wechseln zu können.

Entwickle ich Dich weiter mit unserem aktuellen Leadership Coaching Programm

https://www.humanspirit.de/leadership

Leistungsspektrum für Unternehmen

https://www.humanspirit.de/leistungen





112 Ansichten

Springe in ein neues Bewusstsein.

Ethik

"Works with (your) purpose" ist der Slogan und die Verpflichtung des humanSpirit Netzwerks.

Wozu überhaupt

Weil wir uns als Menschen entwickeln wollen:

Zu ethischeren, kreativeren Mitmenschen. In Teams und Organisationen, die sinnvoll und selbstorganisiert arbeiten.

Natur&Co.

Es ist uns sehr wichtig und für die Arbeit an unserer inneren, tieferen Berufung essentiell wieder mit der Natur in Verbindung zu gehen.

Inhalte

Wir bieten ein breites Spektrum an Angeboten entwickelt nach neuesten kulturpädagogoischen & psychologischen Gesichts-punkten.

Bleiben Sie in Verbindung

Wir schreiben ca. 2-3 Blogbeiträge pro Monat, veröffentlichen in Fachmagazinen und geben auch sonst gerne unseren Senf dazu. Dranbleiben lohnt sich also.

  • White LinkedIn Icon

Wir sind auf

LinkedIn:

Oder schreiben Sie uns

eine E-Mail, wenn Sie keine Web-Formulare mögen.

© 2020 by HumanSpirit, Bachstraße 17, 83209 Prien am Chiemsee

Das Netzwerks für Works with purpose.

Impressum | AGB's